Webmacher-FAQ

 


iOS 9 ist verfügbar - Was gibt es Neues?

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

iOS 9Seit heute Abend ist iOS 9 für viele Apple Geräte verfügbar. Wahrscheinlich werden wieder einmal traumhafte Updatequoten erzielt. Trotz der Probleme einiger Updates in der Vergangenheit updaten viele Apple-User sofort auf die neueste iOS-Version. Was die neue Version bringt, lesen Sie hier.

Ein knappes Jahr nach dem letzten Majorupdate auf iOS8 gibt Apple nun also iOS9 frei.

Neben dem Augenmerk auf Leistung und Speicheroptimierung wäre Apple nicht Apple, wenn es nicht auch einige Neuerungen in dieser Version geben würde. Hier einige der wichtigsten Punkte, die das Update mit sich bringt:

 

  • Stromsparmodus: Diesen kann man entweder generell aktivieren oder sich bei schwachem Akku (weniger 20%) dafür entscheiden. Um bis zu drei zusätzliche Stunden soll das iPhone dann durchhalten. Erreicht wird dies unter anderem durch eine weitere Verdunkelung des Bildschirms, reduzierte Hintergrundaktivitäten und Rechenleistung und Deaktivierung von Animationen im Betriebssystem selbst. Das bedeutet allerdings auch konkret, dass keine Hintergrundaktualisierung mehr stattfindet oder auch keine Emails mehr automatisch abgerufen werden.

  • iCloud-Drive: Es kann nun eine App für den Homebildschirm aktiviert werden. Diese bringt einen Dateimanager für die im iCloud-Drive vorhandenen Daten. Zur Aktivierung muss man einmalig in die Einstellungen eingreifen (iCloud -> iCloud Drive -> Auf den Home Bildschrim)
    iCloud Drive App auf dem Homescreen aktivieren

  • Siri-Suche: Die Suchfunktion ist nun durch wischen links neben dem ersten Homebildschirm zu finden. Hier werden struktierte Suchvorschläge für allerhand Kategorieren eingeblendet. Auch Ergebnisse "In der Nähe" sind dabei (Update: Aktuell leider nicht in Deutschland).

  • PDF-Dateien: PDF-Dateien im Emailpostfach können nun nicht nur angezeigt, sondern mit einem ganzen Satz an Werkzeugen auch editiert werden.

  • Verbesserte Anzeige der Akku-Nutzung: Unter Einstellungen -> Batterie wird die Batterienutzung einzelner Apps nun detaillierter angezeigt. Verbrauch im Vorder- bzw. im Hintergrund wird nun getrennt ausgewiesen.

  • Inhaltsblocker: Mit iOS9 erlaubt Apple die Entwicklung von Apps zur Blockierung von Inhalten. Zum Beispiel also Werbeblocker, die dann in Safari mobile Werbebanner blockieren können. Das schon auf der einen Seite das Datenvolumen, an dem wir Deutschen ja leider immer noch zu knapsen haben, ärgert aber auf der anderen Seite die Werbeindustrie ziemlich. 

  • Notizen-App: Die Notizen-App wurde ziemlich aufgebohrt und dürfte nun eine Konkurrenz für viele im App-Store erhältlichen optionalen Notiz-Anwendungen darstellen.

  • Verbessertes Updateverhalten: Updates werden direkt auf das Gerät geschickt und benötigen bei der Installation nicht mehr so viel Speicherplatz.

  • iPad: Für die neueren iPads gibt es eine Bild-in-Bild-Funktion und auch einen Splitview, mit dem man direkt zwei Apps gleichzeitigt ausführen kann. Außerdem ist ein Slide-Over mti einigen Apple-Standard Apps möglich. So kann, wie in unserem Bild unten, beim Betrachten der Wetter-App direkt ein Mail geschrieben werden, ohne die Wetter-App verlassen zu müssen.
    Slide Over in iOS9

Wie gesagt, sind das erst mal die augenfälligsten Punkte in der Updateliste. Was z.B. die verbesserten Karten für Deutschland bedeuten oder wie sich die neuen Tastaturfunktionen im Alltagseinsatz bewähren, wird sich zeigen. Wir bleiben dran...

 

 

Drucken

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren