Webmacher-FAQ

 

Auslesen von Verzeichnisinhalten unter Windows

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Sie möchten den Verzeichnisinhalt eines bestimmten Verzeichnisses auslesen und zum Beispiel mit Excel weiterverarbeiten? Das funktioniert ganz einfach mit den vorhandenen Windows-Bordmitteln. Wir zeigen ihnen wie:

Das Ganze funkioniert über das Kommandozeileninterface:

  •  Rufen Sie das Kommandozeileninterface auf (z.B. indem sie im Startmenü CMD eingeben).

  • Das Auslesen von Verzeichnisinhalten funktioniert dann mit folgendem Befehl:

    tree "C:\Users\Benutzername\Eigene Musik" /f /a >Liste.txt

    Der Pfad "C:\Users\Benutzername\Eigene Musik" kann dann natürlich beliebig abgeändert werden

    Die Option /f sorgt dafür, dass alle Dateien ausgelesen werden (ansonsten wird nur die Verzeichnisstruktur abgebildet).
    Die Option /a sorgt für die Verwendung des ASCII-Zeichensatzes in der Ausgabedatei.
    Und >Liste.txt sorgt für die Ausgabe als Textdatei mit dem Namen Liste.txt, welcher natürlich beliebig angepasst werden kann.

Ausführen als Batch-Datei

Soll ein und dasselbe Verzeichnis desöfteren ausgelesen werden, kann die Anlage einer Batchdatei sinnvoll sein.
So kann per Mausklick die Datei Liste.txt für ein vordefiniertes Verzeichnis erstellt werden.

  • Öffen Sie den Texteditor und geben sie den oben genannten Befehl mit dem gewünschten Verzeichnis und Dateinamen für die Ausgabedatei ein.

  • Wählen Sie unter Datei->Speichern unter

  • Im Speicherdialog wählen Sie den Speicherort und geben einen Dateinamen an. Hängen Sie die Endung .bat an.

  • Wenn Sie die Datei nun mit einem Doppelklick ausführen, wird automatisch das gewählte Verzeichnis ausgelesen und die Datei geschrieben. Gespeichert wird die Datei im selben Ordner in dem auch die Batchdatei liegt.

Drucken